Huchelspargel - Die schmackhafteste Spargelsorte die uns bekannt ist, ist die Sorte "Huchels Hochzucht" bzw. "Huchels Leistungsauslese", die in Walbeck von August Huchel (siehe Spargelprofessor) gezüchtet wurde. Diese wurde bis 2014 in Walbeck, zuletzt von Franz Dercks vom Berkerhof, angebaut. Die Sorte "Huchel alpha" wird noch von der Familie Haefs vom Koenenhof in Lüllingen angebaut.

Spargelbaugenossenschaft - Die Spargelbaugenossenschaft Walbeck und Umgegend wurde am 01. Januar 1929 durch Major a. D. Dr. Walther Klein-Walbeck und 55 weiteren Walbeckern gegründet.

Spargelgrenadier - Die Figur des Spargelgrenadiers geht zurück auf eine Karikatur des Dichters Josef von Lauff aus dem Jahr 1931 über den damaligen Parteivorsitzenden der NSDAP. Seit 2000 gibt es den personifizierten Spargelgrenadier der der Spargelprinzessin zur Seite steht.

Spargelheft - Seit 2004 wird dieses Heft mit Wissenswertem rund um den Walbecker Spargel von den Walbecker Spargelbauern und Wirten herausgegeben. Auf mittlerweile 32 Seiten stehen Rezeptideen, Kurzportraits der beteiligten Walbecker Unternehmen und Informationen über die Spargelprinzessin und ihre Veranstaltungen.

Spargelkönigin - 1949 wurde die erste Walbecker Spargelkönigin Leni Linhsen (Eyckmann) gekürt. Ihr folgten  allerdings nur 4 weitere Königinnen.

Spargellogo - Wahrzeichen für den Walbecker Spargel war seit den 1930er Jahren die Kokermühle. Mit der stilisierten Mühle wurden die hölzernen Spargelkisten, die von Walbecker Schreinern hergestellt wurden, seit min. 1936 bedruckt. Seit Nov. 2013 wirbt die Spargelbaugenossenschaft mit einem Logo. Unter dem Schriftzug, "Walbecker Spargel", symbolisieren braune Linien den Walbecker Boden und blaue Linien das Grundwasser. Für den einzigartigen Geschmack des Walbecker Spargels sind unter anderem diese beiden Komponenten verantwortlich.

Spargelmajor - Major a. D. Dr. Walther Klein-Walbeck war 1929 der Gründer der Spargelbaugenossenschaft Walbeck und Umgegend. Bereits 1923 begann er mit Spargelanbau auf seinem Rittergut Schloss Walbeck.

Spargelmarkt - Der traditionelle Spargel- und Handwerkermarkt, der erstmals am 25. Mai 1997 stattfand, wird von Walbeck aktiv organisiert.  

Spargelprinzessin - Seit 2000 wird jedes Jahr beim Spargel- und Dorffest im Juni die Spargelprinzessin für die kommende Spargelzeit proklamiert.

Spargelprofessor - Der Diplomlandwirt August Huchel (1889 bis 1963) war nicht nur Deutschlands einziger Spargelzüchter, sondern jahrzehntelang Europas Spargelzüchter Nr. 1. Er gründete die Deutsche Spargelzucht-Gesellschaft in Osterburg und später die Deutsche Spargelzuchtstation in Walbeck. Hier präsentierte er u.a. seinen Züchtungserfolg "Huchels Leistungsauslese". 

Spargelroute - Mit einer Gesamtlänge von 13.6 km führt diese Route vorbei an den Walbecker Spargelhöfen, den Gaststätten und dem Geburtsort des Walbecker Spargels, dem Schloss Walbeck, im Walbecker Grenzwald.

Spargelumzug - Seit 2000 findet der Umzug der Spargelprinzessin mit zahlreichen geschmückten Kutschen und Fußgruppen am ersten Sonntag im Mai statt (Veranstalter: Festausschuss der Spargelprinzessin).

Spargelzeit - Die Spargelzeit beginnt Mitte April und endet am Johannistag, dem 24. Juni. Offizieller Beginn ist der 01. Mai. Seit den 1990er Jahren wurde dieser Termin durch den Einsatz von Folien in den April vorverlegt.